Sparen – Warum und vor allem Wie!

Diese Frage bewegt viele Anleger seit langem, zusätzliche Schlagzeilen über Negativzinsen, die mittlerweile von einigen Banken erhoben werden treiben die Suche nach Alternativen weiter an. Zwei hochkarätige Referenten von Union Investment und DZ-Bank präsentierten 100 Interessenten die Möglichkeiten zur Geldanlage in zinslosen Zeiten.

Bereits in der Begrüßung ging Vorstandmitglied Christian Bückle auf die kritische Geldpolitik unter dem Einfluss des Handelsstreits zwischen USA und China, dem Brexit und die schwelende Eurokrise und deren Folgen ein. „Wenn wir über Vermögensanlagen sprechen, haben wir leistungsstarke Partner“ so Christian Bückle und leitete auf Achim Keusemann, Vertriebsdirektor von Union Investment Frankfurt über.

Zu Beginn des Vortrags visualisierte Herr Keusemann zusammen mit den Gästen, wieviel 1,00 € in 10 Jahren noch Wert wäre. Die Inflation beeinflusst die Sparpläne der Deutschen massiv, Negativzinsen oder und keine Aussicht auf Zinssteigerung in den nächsten Jahren, machen Platz für Alternativen in der Geldanlage. Die Situation in der EU mit dem Brexit in Aussicht, der noch nicht vergessenen Situation in Griechenland und Italien als Sorgenkind der EU lässt keine sichere Prognose zu.

Anschließend gab er einen Blick in die Zukunft: Wer sein Vermögen in diesen Zeiten erhalten und vermehren möchte, muss sein Anlegerverhalten ändern.  Vermögensstreuung war schon immer und bleibt aktuell die beste Medizin. Wie eine zeitgemäße Vermögensanlage aussehen kann zeigte der Investmentbänker anhand einer vermögensverwaltenden Anlagestrategie auf.

Den nahtlosen Übergang bereitete Vorstandmitglied Christian Bückle dem zweiten Referenten an diesem Abend, Michael Bissinger, Analyst für Aktien und Anlagestrategien von der DZ-Bank. Dieser hatte ein überaus spannendes Themenspektrum für die Gäste vorbreitet. Wie steht es um den globalen Konjunkturausblick in Bezug auf die Wachstumsdynamik der Wirtschaft in Europa und den USA, wie wird die Rezession auch zukünftig vermieden. Der Handelskrieg zwischen den USA und China scheint zum Stillstand gekommen zu sein, doch bleiben Sie weiterhin unter Beobachtung. Wie werden sich diese politischen Konflikte auf unseren Euro auswirken, ebenso wie der Brexit. Es wird spannend bleiben, doch auch wenn die Zukunft so unvorhersehbar wie scheinbar noch nie war, brachte Bissinger Zahlen mit - Zahlen auf die man sich verlassen kann. Durch Statistiken ausgewertete Zahlen bezogen auf den Aktienmarkt und dessen langfristig aufstrebende Entwicklung, und sogenannte „Spielregeln“ am Aktienmarkt rundeten den Vortag des Analysten ab.

„Nutzen Sie diese Anlagestrategien, mit denen Sie sich einen langfristigen stabilen und ertragreichen Sparplan zu Eigen machen können und gehen Sie auf Ihre Berater zu! “ forderte Vorstandsmitglied Christian Bückle die Teilnehmer auf.  In der Schlussrede ging er auf die Leitsätze in seinem Haus ein „Wir übernehmen Verantwortung für die Vermögensplanung und die Vermögensstrukturierung unserer Kunden und möchten Ihnen in diesen unsicheren Zeiten zur Seite stehen“. Beim anschließenden Imbiss und den Getränken wurde noch angeregt über die Empfehlungen gesprochen.